Dies und das

Bücher auf Englisch lesen – meine Tipps und Lesevorschläge

20171127_134033

Bücher auf Englisch lesen bringt viele Vorteile mit sich: Englische Bücher sind oft billiger als deutsche, man muss nicht auf Übersetzungen warten oder sich mit schlechten Übersetzungen herumschlagen, Wortspiele gehen nicht verloren und manchmal ist auch einfach das englische Cover schöner. Aber wenn man noch nie ein englisches Buch gelesen hat, können englische Bücher doch etwas einschüchternd sein. Hier hab ich 6 Tipps, welche Euch hoffentlich helfen werden, einen guten Einstieg ins Englischlesen zu finden:

 

Jugendbücher statt Klassiker

Fangt nicht mit Klassikern oder Büchern mit anspruchsvollerem Schreibstil an. Diese können je nach Buch schon auf Deutsch eine Herausforderung darstellen, da muss man es sich nicht noch schwerer machen, indem man die Geschichte auf Englisch liest. Kinder- und Jugendbücher sind oft in einem einfacheren Englisch geschrieben und deswegen für Anfänger viel besser geeignet. Wenn es denn doch ein Klassiker sein soll, empfehle ich einen Kinderbuchklassiker. Ich persönlich empfand beispielsweise das Englisch in Alice Adventures in Wonderland und The Wizard of Oz als sehr angenehm zu lesen. Oder Ihr habt das Glück und findet eine zweisprachige Ausgabe, welche es Euch ermöglicht hin- und herzuwechseln.

Lieblingsbücher rereaden

Lest ein Buch, welches Ihr schon auf Deutsch gelesen habt. Auf diese Weise seid Ihr nicht vollkommen verloren, wenn Ihr mal zu einer Szene kommt, mit deren Englisch Ihr Probleme habt. Mein erstes englisches Buch war zum Beispiel Harry Potter. Als großer Fan hatte ich die Bücher natürlich schon unzählige Male auf Deutsch gelesen und hatte so nie irgendwelche Verständnisprobleme, da ich immer wusste, was passiert oder was die Charaktere ungefähr sagen. Wenn Ihr also das nächste Mal Lust habt, Euer Lieblingsbuch zu rereaden, warum es nicht einfach mal auf Englisch probieren?

Nicht jedes Wort nachschlagen

Schlagt nicht jedes Wort nach, welches Ihr nicht kennt. Das reißt Euch nur unnötig aus dem Lesefluss und mindert somit den Lesespaß. Man muss nicht jedes Wort verstehen, um den Kontext zu erraten, und solltet Ihr wirklich Schwierigkeiten haben, der Geschichte zu folgen, ist vielleicht der Schreibstil noch etwas zu schwer. Das heißt natürlich nicht, dass Ihr gar keine Wörter nachschlagen dürft. Hin und wieder ein Wort nachschauen, dass Euch interessiert oder das für das Verständnis einer wichtigen Szene vonnöten ist, ist überhaupt kein Problem.

Leseproben

Nutzt Leseproben (z.B. auf Amazon) oder lest in der Buchhandlung in ein Buch hinein, um herauszufinden, ob Ihr mit dem Englisch klarkommt.

Lieber Contemporary als High Fantasy

Ich persönlich liebe ja Fantasyromane, welche in fremden Welten spielen. Nur sind viele mit dem Vokabular einer mittelalterlichen Welt vielleicht nicht ganz so vertraut, da man in der Schule eher Wörter lernt, welche für unser heutiges Leben relevant sind. Und manchmal kommen diese Geschichten auch mit ihren ganz eigenen Begriffen daher, welche das Verständnis umso mehr behindern. Deswegen ist es oft einfacher, mit einem Roman anzufangen, welcher in der heutigen Zeit und Welt spielt.

Nicht aufgeben!

Lasst Euch nicht entmutigen, wenn das Lesen anfangs noch nicht so flüssig vonstattengeht. Selbst wenn Ihr prinzipiell keine Verständnisprobleme habt, ist es anfangs oft ungewohnt und vielleicht auch etwas anstrengend, auf Englisch zu lesen, weshalb sich das Lesetempo verringert (zumindest war es bei mir so ;-)). Wichtig ist, dass Ihr nicht aufgebt. Lest einfach weiter, und wenn es nur ein paar Seiten am Tag sind.

 

Weitere Bücher, deren Englisch ich als sehr einfach empfunden habe:

  • Shatter Me – Tahereh Mafi
  • City of Bones – Cassandra Clare
  • Obsidian – Jennifer L. Armentrout
  • Angelfall – Susan Ee
  • Anna and the French Kiss – Stephanie Perkins
  • Slammed – Colleen Hoover

20171128_195828

 

Wenn Ihr noch weitere Tipps oder Büchervorschläge habt, lasst es mich gerne wissen 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu „Bücher auf Englisch lesen – meine Tipps und Lesevorschläge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s